Historie

Die pure Begeisterung: Beim Fan Club macht Fußball noch mehr Spaß.

Am Anfang stand die Idee: Wie beispielsweise in Holland oder England wollten der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und sein Exklusiv-Partner Coca-Cola für das deutsche Nationalteam eine organisierte Fanstruktur schaffen, wie es sie rund um die Vereinsmannschaften gibt. Für mehr Identifikation, Aktion und Support der DFB-Auswahl  sowie für mehr Service und Attraktivität für die Fans.

Es folgte die Umsetzung: Der Fan Club Nationalmannschaft wurde am 29. März 2003 zum Länderspiel Deutschland gegen Litauen in Nürnberg ins Leben gerufen, um die deutsche Nationalmannschaft bei Länderspielen sicht- und hörbar zu unterstützen und den Fans des deutschen Teams eine bundesweite Plattform zum gegenseitigen Austausch und spezifische Serviceleistungen (Ticketzugang, Transport, Übernachtung) zu bieten.

Die Strukturen des Fan Club wurden dabei kontinuierlich verbessert. Mittlerweile gibt es über das ganze Bundesgebiet verteilt 18 ehrenamtliche Fan Club-Betreuer, die als Bindeglieder zwischen den Fans und dem DFB fungieren und eigenständig Reisen zu den Länderspielen unserer Nationalmannschaft anbieten. Seit 2010 unterstützen wir auch verstärkt unsere Frauen. Der Fan Club geht natürlich mit der Zeit und ist mittlerweile auch bei Facebook vertreten.

Rund 50.000 Mitglieder und einiges an Prominenz

Als erster Pate des Projekts konnte seinerzeit kein Geringerer als Oliver Bierhoff gewonnen werden. Der EM-Held von 1996 und Team-Manager der Nationalelf hält den Kontakt zur Basis. Mittlerweile sind mehr zahlreiche ehemalige Nationalspieler Mitglieder im Fan Club, darunter Rudi Völler, Klaus Allofs, Paul Breitner oder Horst Hrubesch. Auch die Frauen sind natürlich vertreten, unter anderem mit Steffi Jones, Renate Lingor und Rekordnationalspielerin Birgit Prinz. 

Oliver Bierhoff (l.) ist Pate des Fan Club Nationalmannschaft.

Die Vorteile, dem Fan Club anzugehören, haben sich schnell herumgesprochen. Die Mitgliederzahl ist inzwischen auf rund 50.000 angewachsen. Die Mitglieder sind übrigens online stets auf Ballhöhe: Alle Informationen, aktuelle Berichte rund um den Fan Club und über die Nationalspieler, Facts, Interviews, Chats, Diskussionsforen und Service-Angebote findest Du auf unserer exklusiven Website. 

Attraktive Vorteile für Mitglieder

Wer Mitglied wird, erhält zunächst die Mitgliedskarte sowie ein Welcome-Package, also die Stadiongrundausstattung, bestehend aus National-Cap, National-Schal und Ansteckpin. Insbesondere aber gehen mit der Mitgliedschaft einher: Vorteile beim Ticketkauf, sprich Vorkaufsrecht für alle Spiele der DFB-Auswahl (außer EM/WM) und Wegfall der Vorverkaufsgebühren beim Kauf direkt über den DFB. Und: Rabatte auf Fan-Artikel.

Für Auswärtsreisen mit dem Nationalteam hat der Fan Club exklusive Reiseangebote parat und unterstützt die Mitglieder bei der entsprechenden Organisation. Echte Highlights sind zudem die Fan-tastic Moments, einzigartige Erlebnisse und Momente im Stadion oder mit dem Team, die über Gewinnspiele von DFB, Fan Club Nationalmannschaft und Coca-Cola organisiert werden.

Selbst ist der Fan

Dabei sein bedeutet auch: Selbst mitmachen, Initiative und Kreativität an den Tag legen. Bei Mitgliedertreffen, eigenen Fan Club-Turnieren und Info-Veranstaltungen sowie beim gemeinsamen Entwerfen von Choreografien fürs Stadion werden die Mitglieder ins Geschehen mit einbezogen. So könnt Ihr den Fan Club aktiv mitgestalten, so entsteht der Teamgeist, der auch auf dem grünen Rasen die Grundlage des Erfolgs ist.